Es bleibt schwierig, aber wir lassen uns nicht unterkriegen!

Geschrieben von admin am 15. September 2020

BM_2020_Tisch_klein.jpgDie Mitgliederversammlung des Berliner Karate Verbandes hat gezeigt: Die Situation unseres Sports bleibt vorläufig schwierig, aber immerhin ist ein halbwegs normaler Trainingsbetrieb wieder möglich. Die Führung des BKV und seine Mitglieder tun jedenfalls alles, was möglich ist, damit es mit unserem Karate in Berlin weiter geht. Dafür herzlichen Dank an alle, die sich auch unter diesen schwierigen Bedingungen mit großem Engagement für unseren Sport einsetzen. Das Protokoll der Versammlung gibt es hier.


Karatetraining auch mit Kontakt wieder erlaubt

Geschrieben von admin am 1. August 2020

Molina_Mai2019_klein.jpgDer Berliner Senat hat weitere Lockerungen für den Sport beschlossen. Kumite-Traning ist für uns damit wieder möglich, wenn auch unter Einschränkungen. Details findet ihr hier in der Pressemitteilung des Senats. BKV-Präsidentin Kathrin Brachwitz sagte dazu im Gespräch mit Info-Radio, sie sei insgesamt sehr enttäuscht vom Berliner Senat. Der Sport habe wenig Priorität beim Innensenator gehabt. Er habe sich um Corona-Eindämmung bemüht, man hätte aber den Eindruck gehabt, dass vergessen wurde, "dass die Leute Sport treiben und der Sport ist nun mal auch der Erhalt der Gesundheit".


Keine Verständigung mit dem Berliner Senat

Geschrieben von admin am 6. Juli 2020

Beim Gespräch mit den Vertretern des Senats für Inneres und Sport unter der Leitung des Sportstaatssekretärs Herrn Dzembritzki wurden unsere Positionen zur Wiederaufnahme des regulären Sportbetriebs durch den LSB-Präsidenten Herrn Härtel, Herrn Finger  - LSB Vizepräsident und Präsident des Berliner Ruderverbandes und mit BKV-Präsidentin Kathrin Brachwitz als Vorsitzende der Präsidentenversammlung des LSB dargelegt. Eine Verständigung mit dem Senat konnte leider nicht erreicht werden.