top of page

Ganz anders und doch so familiär - Vereinsfeier beim SC Banzai


Aufgrund eines Kabelbrandes bei der U-Bahn legten die BKV-Präsidentin Kathrin Brachwitz und ich den Weg zur Vereinsfeier des SC Banzai am 17. Dezember 2022 teilweise zu Fuß durch das abwechslungsreiche Berliner Stadtleben zurück. Wir nahmen es ganz im Sinne der Festlichkeit sportlich.


Pünktlich mit dem Eintreffen des türkischen Botschafters, Herrn Ahmet Başar Şen, erreichten wir den SC Banzai.

Nach langer Zeit war endlich wieder eine Feier möglich und so wurden heute die erfolgreichen Sportler:innen der Jahre 2020, 2021 und 2022 ausgezeichnet. Da kommt „banzai-mäßig“ allerhand zusammen. Als besonderen Erfolg wertete der Vorsitzende Veysel Bugur den Sieg der Bundesligamannschaft der Damen im Karate.



Der Botschafter drückte in seiner Rede seine Verbundenheit zu dem Verein aus, seitdem er zum ersten Mal als Generalkonsul in Berlin weilte. Er lobte besonders die integrative Vereinsarbeit von Banzai für den Bezirk Neukölln.

Kathrin Brachwitz hob in ihrer Rede die starken Frauen hervor, die neben dem Vorsitzenden Veysel Bugur den Verein tragen und stützen. In diesem Verein stellt die Familie Bugur das Zentrum dar, welches die langjährigen angestellten und ehrenamtlich tätigen Menschen um sich schart. Abgesehen von den großartigen sportlichen Erfolgen ist es auch hier die Freundlichkeit und Lebhaftigkeit, die diesen Verein auszeichnet.


Es macht mich immer wieder froh zu sehen, dass wir auch in einer Großstadt wie Berlin solche Inseln des Zusammenhalts haben.

Mit einem Zauberer und einem üppigen Buffet nahmen die Feierlichkeiten ihren Lauf und der Verein kann entspannt das neue Jahr angehen.


Verf.: Brigitte Benjes







bottom of page