Banzai Cup 2018

Banzai_klein.jpgIn diesem Jahr wurde die Teilnehmerzahl der letzten Jahre mit 29 Nationen, 255 Vereinen und weit über 1500 Sportlern noch einmal übertroffen. Viele Länder wie z. B. Belgien, Holland, Deutschland planen den Banzai Cup jetzt als Nominierungsturnier für Europa - und Weltmeisterschaften in ihrem Wettkampfkalender ein. Über 80 Kampfrichter, darunter auch mehrere Europa- und Weltkampfricher sowie viele Bundeskampfrichter leiteten die hochkarätigen Wettkämpfe.

Die weiteste Anreise hatte das Team aus Südafrika, das auch zwei 1. Plätze begten, wowon ein erster Platz in der Leistungsklasse mit Kata Afrika Meister Silvio Biagioni belegt wurde. Auch der Europa-und Weltmeister, Luigi Busa aus Italien, nahm an den Wettkämpfen teil.

Dieses Jahr belegte der SC Banzai eV in der Gesamtwertung den 10. Platz mit 2 Gold-, 4 Silber- und 5 Bronzemedaillen. Eine Goldmedaille mehr und der SC Banzai hätte den zweiten Platz in der Gesamtwertung belegt gehabt. Gizem und Seden Bugur gewannen in Ihren Gewichtsklassen, zudem holte Gizem Bugur noch eine Silbermedaille und Selin Isik zwei Silbermedaillen. Vadim Moisei gewann bei den Schülern auch einen 2. Platz. Fatih Aktas und Sedat Bacak sowie das Schüler- und Damen-Team holten jeweils eine Bronzemedaille.

Banzai_mittel.jpg

Schön war dass wie im letzten Jahr der geplante Zeitrahmen pünktlich eingehalten wurde. An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an Andreas Sparmann, ehemaliger Präsident des BKV und an den türkischen Generalkonsul,  Mustafa Celik, welche einen Teil der Siegerehrungen übernahmen.

Es war schön für unser Organisationsteam ein grosseß Lob sowohl von den Sportlern und Coaches als auch von den Kampfrichtern für die tolle Arbeit zu bekommen.

Roxana Kegel