Gold in der Karate Premier League: Duygu Bugur auf WM-Kurs

2014-10-11_Karate1-Salzburg_0292.jpgVom 11.-12.Oktober fand in Salzburg/Wals das Karate1 Premier League Grand Finale statt. Mehr als 600 Athleten aus 52 Nationen von allen Kontinenten reisten zum letzten Härtetest vor den Weltmeisterschaften in Bremen vom 11.-12. Oktober nach Österreich. Das Ziel für die DKV-Auswahl waren im Vorfeld der WM ganz klar die obersten Medaillenränge.

Am Samstag, dem ersten Wettkampftag zeigte Duygu Bugur vom SC Banzai Berlin in der Kategorie Kumite weiblich -50kg eine wirklich überzeugende Vorstellung. Die Berlinerin qualifizierte sich nach einem 2:1 gegen eine Kroatin, einem 3:2 gegen Holland, einem 2:0 gegen Hong Kong und einem 3:0 gegen Serbien souverän für das Finale. Auch dort ging Duygu als Siegerin von der Tatami und konnte sich über den Titel Karate1 Premier League „Grand Champion" freuen.

karate_1premier_league_austria_2014_18_20141014_1842121916.jpg

Ricardo Giegler (ebenfalls SC Banzai) erreichte einen 5.Platz im Kumite der Herren -67kg und verpasste damit im Kampf um Bronze nur knapp eine Medaille, zeigte aber, dass auch er sich schon in WM-Form befindet.

karate_1premier_league_austria_2014_16_20141014_1899612575.jpg

Fazit des DKV: "Die Erfolge von Salzburg und dritte Platz in der Nationenwertung des Turniers zeigen, dass Team Germany Fahrt in Richtung der Heim-WM aufgenommen hat und auch dort eine wichtige Rolle bei der Medaillenvergabe spielen wird. Wir wünschen allen deutschen Athleten noch eine gute unmittelbare Vorbereitung. See you in Bremen!" Dem können wir uns in Berli nur anschließen und wünschen natürlich besonders unseren WM-Teilnehmern aus Berlin noch eine weitere gute Vorbereitung auf Bremen!

Text: Christian Grüner und Gerald Wagner