Frauen fördern im Sport - auch im Karate

dkv-tag_in_berlin_25092010_51_20131228_1618655906.jpgIm November 2014 wurde durch die Gleichstellungsbeauftragte des Bezirks Mitte, Kerstin Drobick, eine neue Arbeitsgruppe gegründet. Ihr Ziel ist die Förderung von Frauen in Führungspositionen im Sport. Mit dabei ist auch Toruko e.V. Doch schon beim ersten Treffen wurde klar, dass das Thema sehr vielschichtig ist und nicht nur etwas mit Fortbildung zu tun hat.

Es geht auch um Verhalten innerhalb vonTrainingsgruppen, um Probleme, Trainerinnen für reine Mädchengruppen zu finden oder aber auch um die Akzeptanz von Trainerinnen. Die Integration von Mädchen mit Migrationshintergrund ist und bleibt schwierig. Und noch viele anderen Themen sind dort präsent.

Daraus ist nun eher ein Netzwerk geworden, welches hoffentlich noch wächst. Vermehrt kommen jetzt Anfragen zum Thema SV für Mädchen/ Frauen, welche von Trainerinnen durchgeführt werden sollen. Vielleicht fühlen sich ja unsere weibichen SV Trainerinnen angesprochen? Es wäre toll wenn auch andere Bezirke sich so eine Arbeitsgruppe gönnen würden! Bisher vertretene Sportgruppen sind Mädchenfussball, Volleyball, Basketball und Karate (Toruko).

Es ist noch viel Platz am Tisch für Vertreterinnen aus Vereinen mit Trainingsstätten in Wedding, Tiergarten und Mitte. Ich würde mich sehr über Mitstreiter freuen.
Antje Engel