Ein Dankeschön in eigener Sache

hand.jpgKarateka können nicht nur austeilen, sie haben auch echte Geberqualitäten. Es ist höchste Zeit, sich stellvertretend für alle anderen, die hier im Verband immer wieder hilfreich tätig sind, bei folgenden Menschen zu bedanken: Holger Janke vom Ki-Dojo, Adrian Steinkrauß vom UNI-Dojo, Dr. Carsten Brunner von Shirokuma Berlin, Prof. Dr. Dieter Korschelt, Katharina Schulze vom PSV und Muhammed Kaynak von TOR.

Verschiedene Dinge standen beim BKV gerade an. In der Geschäftsstelle wurde ein neuer Teppich verlegt und der Verband kauft eigene Matten. Es wurden Helfer für das Ein- und Ausräumen der Geschäftsstelle gesucht, ein Lagerraum für unsere Matten und jemand, der sich bei den Turnieren um den Mattentransport kümmert und immer wieder begleiten Betreuer unsere Kinder und Jugendliche zu den Turnieren.

Manchmal tuts hier eine kurze Rundmail, um innerhalb von fünf Minuten
Hilfsangebote zu erhalten, mal reicht eine Frage, lange bitten muss man
beim BKV niemanden. Das macht mich richtig froh und wirklich dankbar. Es ist einfach schön, hier in diesem Verband mitmachen zu dürfen, in dem man miteinander
arbeitet und füreinander da ist.

In diesem Zusammenhang auch noch ein großes Dankeschön an unsere Referenten, die sich meist schon jahrelang für den Verband einsetzen und die konstruktiv und freundlich für den Verband wirken.

Na denn, das war das Wort zum Urlaubsende, zur Wintersaison wünsche ich
allen weiter viel Freude am Karate, viel Erfolg bei den Turnieren oder
beim Erreichen eurer persönlichen Ziele und vor allem Gesundheit.

Brigitte Benjes