Ehrung des LSB für Yasin Karaca

yasin.jpgAm Freitag, den 1. November 2013 zeichnete der Vorstand der Sportjugend Berlin im Haus des Sports Ehrenamtliche für ihre besonderen Leistungen im Berliner Kinder- und Jugendsport aus. Mit dabei: Unser langjähriger Jugendreferent Yasin Karaca, der mit der "Sportjugend Gratia in Silber" ausgezeichnet wurde. Die Auszeichnungen finden alljährlich statt. Voraussetzung für die Verleihung der "Sportjugend Gratia" ist die aktive Tätigkeit in der Jugendarbeit in einer dem Landessportbund Berlin angeschlossenen Mitgliedsorganisation oder eine vergleichbare Tätigkeit bei der Sportjugend Berlin für mindestens 7 Jahre (bronze), 10 Jahre (silber) oder 15 Jahre (gold). 

Der BKV freut sich ganz besonders, dass Yasin diese hohe Auszeichnung verliehen wurde - herzlichen Glückwunsch, lieber Yasin! Mit folgendem Text haben wir ihn vorgeschlagen: 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir schlagen Herrn Yasin Karaca zur Ehrung „SportjugendGratia/Silbernes Eichenblatt“ vor.

Nachdem Yasin Karaca jahrelang als erfolgreicher Kaderathlet des Berliner Karate Verbandes in Erscheinung getreten ist, wurde er im Jahr 2003 zum Jugendreferenten des Verbandes gewählt. Damit war er auch im Präsidium des BKV, in dem er seitdem aktiv die Belange unserer Verbandsarbeit mit gestaltet. Sein sportliches Engagement zeigte er außerdem durch seine Tätigkeit als Kampfrichter, sowie die Erlangung der Trainerlizenz (2009). Inzwischen fungiert er selbst als Kadertrainer für den Schülerbereich. 

Herr Karaca ist durch seinen Einsatz bei uns zu einem wichtigen, eigentlich unverzichtbaren Bestandteil des BKV geworden. Seine regelmäßige Teilnahme an Sitzungen ist sozusagen selbstverständlich, bei der Organisation von Turnieren ist er stark mit eingebunden, zu Fahrten zu Meisterschaften begleitet er regelmäßig die Gruppen.  

Was aber mindestens genau so wichtig ist: Jeder freut sich, Yasin zu sehen. Es macht Spaß, mit ihm zu arbeiten, die Kinder und Jugendlichen hängen an ihm und er versteht es, die jungen Leute an den Verband heran zu führen und auch sie nach und nach verantwortlich in unsere Arbeit einzubinden. Yasin ist immer freundlich, ruhig, geduldig und entspannt. Allein durch sein Beispiel ist er unserem Nachwuchs ein hervorragendes Vorbild. 

Die Regeln, die im Karate gelten, verkörpert Yasin Karaca aufs Beste:

1.Karate üben, heißt, es ein Leben lang zu tun.

2. Karate findet nicht nur im Dojo statt.

Höflichkeit, Respekt, Zurückhaltung, Beständigkeit und Rücksichtnahme sind Eigenschaften, die er verinnerlicht hat. 

Immer wieder sind wir froh, einen solchen Vertreter zu haben, der uns so hervorragend repräsentiert. 

Nicht zu unterschätzenden ist Yasins Arbeit im Rahmen der Integration  und der Zusammenführung der verschiedensten Nationalitäten. Er trägt dazu bei, dass sich unsere Athleten stark über den gemeinsamen Sport identifizieren. 

Wie ernst er die Jugendarbeit nimmt, hat er erneut dadurch bewiesen, dass er in diesem Jahr Vater geworden ist. Wir sehen also: Der Mann denkt auch zukunftsorientiert.