DOSB-Aktionstag "Starke Netze gegen Gewalt!"

DSC_0684.JPGDer diesjährige Aktionstag des DOSB fand am Berliner Hauptbahnhof statt und damit einem Ort, an dem wohl die größtmögliche Öffentlichkeit zu erreichen ist. Als Schwerpunktthemen wurden diesmal "Frauen mit Behinderung" und "Inklusion" gewählt.

Bei Darbietungen u.a. von Judoka und Interviews mit zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern aus den Kampfsportverbänden, Frauenorganisationen und Politikerinnen waren auch unsere stärksten Vertreterinnen des Berliner Karate Verbandes, Präsidentin Kathrin Brachwitz und die Weltmeisterin in der Disziplin der Sehbehinderten Helga Balkie dabei.

IMG_7516.JPGIm Interview berichtete Helga darüber, wie sie auch nach ihrer Erblindung weiter den Karatesport betrieb und wie ihr das bei der Verbesserung ihrer Koordination geholfen hat. Kathrin erzählte von den „blind dates“ in der Karategruppe des ACB. Dabei gibt Helga im Training den Ton an und die anderen Karateka erhalten die Gelegenheit, mit verbundenen Augen ein Training zu absolvieren und ihrerseits ihre Koordinationsfähigkeit zu verbessern.

Bedauerlich war nur, dass Helga uns keine Kata vorführen konnte, da sie eine Fußverletzung auskuriert. Es beeindruckt immer wieder, Helgas Energie und Stärke in ihrem Vortrag zu spüren.

Unsere Frauenreferentin des Deutschen Karate Verbandes Marlis Gebbing demonstrierte, wie man schon durch Lautstärke einen möglichen Angreifer verunsichern kann und gleichzeitig Aufmerksamkeit im Umfeld erreicht.

Da bei dieser Veranstaltung ebenfalls der Präsident des Brandenburger Karate Verbandes Marc Puhlmann als Preisträger des Vereinswettbewerbs interviewt wurde, kam es zu einem kleinen Spitzentreffen mit unserem benachbarten Verband, was doch immer Freude bereitet.
 
Da wir beim BKV immer schnell sind, gab es aus Anlass der Aktion bereits am 29.05.15 einen Selbstverteidigungskurs mit Doris Reitemeyer. Dieser Kurs wurde gut besucht und von den Teilnehmerinnen sehr begeistert aufgenommen. Sogar eine Mail, die das tolle Training lobte, erreichte uns.
 
Brigitte Benjes