DOSB zeichnet SC Banzai für vorbildliche Nachwuchsarbeit aus

Banzai_Band.jpgDer Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Commerzbank haben 50 Sportvereine mit dem "Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ausgezeichnet. Damit verbunden: eine Finanzspritze von je 5.000 Euro, die weiter in der Nachwuchsarbeit wirken soll. Darüber freuen darf sich in diesem Jahr auch der SC Banzai e.V.

Auch in diesem Jahr hatten sich rund 200 Vereine aus 32 olympischen und 20 nichtolympischen Spitzenverbänden des deutschen Sports um die begehrte Auszeichnung beworben. Am 20. September wurde in Berlin die begehrte Auszeichnung vergeben. Unter den Gratulanten waren die Botschafterin des Grünen Bandes, Hochspringerin Ariane Friedrich, die Olympiasiegerin im Modernen Fünfkampf, Lena Schöneborn, Frank Nierhaus, Vorsitzender der Geschäftsleitung Wealth Management der Commerzbank in Berlin sowie Burkhard Jungkamp, Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.

Banzai_Jacken_klein.jpgWarum der SC Banzai? Lena Schöneborn verriet es in ihrer Laudatio: "Bereits 2005 hatte der SC Banzai die Jury überzeugt- damals wie heute mit einem Spitzenergebnis. Mit 41 von 42 möglichen Punkten erzielte der SC das mit Abstand beste Ergebnis aller Bewerber aus den nichtolympischen Sportarten. Eine Stärke wäre da zum Beispiel der unermüdliche Einsatz für die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, seit dem Umzug nach Berlin-Kreuzberg im Jahr 1999 noch wichtiger. Gut zwei Drittel der Vereinsmitglieder sind ausländischer Herkunft. Aus dem vermeintlichen Problem- bunter Nationen-Mix, große soziale Unterschiede- ziehen die Berliner Stärke und Motivation. Und durch eine systematische Verbindung des Leistungssportgedankens mit speziellen Programmen zur sozialen und kulturellen Integration ensteht dabei die bestmögliche Förderung junger Karate- Talente aus der Hauptstadt. Der Verein liefert dem Nachwuchs, was er abseits des Sports oft vergeblich sucht: echte Vorbilder außerhalb der eigenen Familie. Die Biografie des Vereinspräsidenten und zweimaligen Karate-Weltmeisters Veysel Bugur steht dabei exemplarisch für erfolgreiche Integration und absolute Spitzenerfolge im Sport.“ Banzai_Band_Vor_klein.jpg

Dabei ist die Auswahl der Jury hart: Sie orientiert sich dabei an standardisierten Prämierungskriterien, die auf dem "Nachwuchs-Leistungssport-Konzept 2012" des DOSB basieren. 

Banzai_band.JPG.jpgSo werden die Vereine oder Abteilungen beispielsweise hinsichtlich der Trainersituation, ihrer Kooperation mit Schulen und der Doping-Prävention geprüft.

Jeder Sieger war einmal ein Nachwuchstalent

Dass sich eine solch konsequente Nachwuchsförderung lohnt, beweisen die Athletinnen und Athleten des jetzt ausgezeichneten SC Banzais seit vielen Jahren in der deutschen und internationalen Karate-Szene. Der SC Banzai gehört deshalb genauso lange schon zu den besten deutschen Karate-Vereinen. Bei der Preisverleihung vertrat Banzai daher unsere Sportart erwartungsgemäß: Von einer gemischten Gruppe aus Jungen und Mädchen (manche waren schon etwas größer) wurde eine Kata gezeigt, anschließend wurden verschiedene Kumite-Techniken demonstriert und von Veysel Bugur bestens moderiert, sodass das Publikum einen interessanten Einblick in unsere Sportart erhalten haben. Unsere Präsidentin Kathrin Brachwitz gerne der Einladung zur Preisverleihung ins Radialsystem gefolgt und überbrachte auch die Glückwünsche des DKV-Präsidenten Roland Hantzsche. 

Ein besonderer Erfolg für Veysel Bugur

Der Erfolg hat bekanntlich viele Väter - und Mütter. Veysel_Bugur_klein.jpgDoch beim SC Banzai ist dies ganz besonders der Erfolg des Vorsitzenden und Cheftrainers Veysel Bugur, der mit seiner charismatischen Persönlichkeit und seinen enormen Fähigkeiten als Trainer Jahr für Jahr neue hoffnungsvolle Talente ins Rennen um Pokale und Medaillen schickt. Ihm, seinen Wettkämpferinnen und Wettkämpfern und dem ganzen SC Banzai gratuliert der BKV herzlich zu dieser großartigen Auszeichnung!

Der SC Bazai e.V ...

Gerald Wagner, Pressereferent BKV