Sich messen in Hessen - gute Plätze für den BKV beim internationalen Neko Cup

gruppe_neu.jpgKennen Sie Hanau? Geburtsstadt der Brüder Grimm und Austragungsort des Internationalen Neko Cups. Der BKV war da - mit der Berlinauswahl Kata. Ein Sommermärchen wurde es nicht ganz, aber was Fußball kann, können wir auch. 

Landestrainer Guido Wallmann, David Brand und Heike Ospalski waren mit zehn Sportlern beim Neko Cup, der Kader-Pflichtveranstaltung des hessischen Landesverbandes. Nach lockerer Anreise durften wir bei unseren lieben Gastgebern von Ken-Shin-Kai-Karate übernachten. Im schönen Dojo konnten die Sportler zur Ruhe kommen, sich besinnen und mental auf den Wettkampf vorbereiten. Zwischendurch wurde kurz geschlafen. Morris_neu.jpg

Dennoch war genügend Zeit, sich am Veranstaltungstag vorzubereiten, die Wettkämpfe der Schüler und Jugend begannen erst am Mittag. Bei den Schülern starteten unsere drei Bestplazierten der Berlin Open Morris Tellocke, Ole Ritzer und Sebastian Biastoch. Am Ende blieb ein Poolfinale zwischen Sebastian und Morris, das Morris gewann. Schließlich verteidigte er seinen dritten Platz nach der Niederlage gegen den späteren Sieger Kevin Schinköthe vom Bundeskader des DKV. 

jason_neu.jpgMarlene Bleich (Erste bei den Berlin Open) hatte starke Gegner, für sie war dann auch im Pool Schluss, ähnlich wie bei den Jugend-Startern Amat Brenn, Sophia und Antonia Schinke und Lorenz Grabolle, die aber allesamt ordentliche Leistungen zeigten. Marvin Busse verrenkte sich beim Aufwärmen den Nacken und lag nach seinem Ausscheiden eine Stunde regungslos im Rasen, während Heike bemüht war, seine Wirbelsäule zu lockern.goberlin_neu.jpg

Jason Ospalski erreichte wie Morris einen ausgezeichneten dritten Platz, nachdem er starke Gegner, u.a Fabian Bruhn vom Bundeskader, schlug und lediglich gegen Marvin Finchel vom DKV 2:1 unterlag. So gab es aus Berliner Sicht zwei dritte Plätze gegen hochklassige Gegner. Herzlichen Glückwunsch für die ausgezeichneten Leistungen.