Der weiße Kranich über Berlin: Ein Shito Ryu Heimspiel für Carlos Molina

Molina_1_neu.jpgKoryu Ananko und Papuren sind sehr alte Kata des Shito Ryu. Carlos Molina übte sie mit den Teilnehmern eines Lehrgangs bei Shin-Gi-Tai Kai.

Am Samstag, 27 Oktober 2012 fand in der Kreuzberger Zille Grundschule ein
Shito Ryu Lehrgang mit Shihan Carlos Molina statt. Der jetzt 65jährige Carlos zeigte sich agil und gut aufgelegt.

Nachdem die Farbgurte klassische Kihonübungen und Schrittfolgen geübt hatten, konzentrierte sich das Schwarzgurttraining auf die Kata und Bunkai von Koryu Ananko und Papuren. Koryu Ananko ist eine in Europa kaum bekannte alte Form der Kata Anan. Papuren gehört zu den "White crane Kata": Der chinesische Kampfkunstmeister Gogenki, lange Zeit Gast im Hause Kenwa Mabunis, brachte diese Kata seiner Zeit nach Okinawa. Sie ist kompliziert und agiert viel mit der offenen Hand.

Die Familie der white crane Katas (Haufa, Nipaipo) lässt sich dem Nahaté Stil zuordnen. Und so wurde auch bei Carlos trainiert. Immer nah am Tori, möglichst den Kontakt mit den angreifenden Armen halten. Oft endet die Aktion dann mit dem Verknoten eben dieser Arme (Armstreckhebel).

Der Lehrgang war sehr gut besucht und wurde begeistert von den Berliner Karateka und seinen Gästen angenommen. Ein aufregender und anspruchsvoller Karate Samstag. Arigato gozaimashita, Carlos Molina!