Berlins Sportlerinnen des Jahres gewählt: Duygu Bugur ganz knapp auf Platz zwei

Duygu.jpgBei der Abstimmung, die zum 37. Mal in Berlin stattgefunden hat, gab es bei den Frauen ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Lena Schöneborn, die in diesem Sommer ihren ersten WM-Einzeltitel im modernen 5-Kampf holte, konnte 17,79 Prozent der Stimmen für sich gewinnen und lag damit äußerst knapp vor unserer Vizeweltmeisterin Duygu Bugur vom SC Banzai. Duygu erhielt 17,07 Prozent der Stimmen. Egal - für uns ist Duygu sowieso unsere Sportlerinnen des Jahres! Herzlichen Glückwunsch!

Wer auf einen der vorderen Plätze kommen wollte, der musste schon Außergewöhnliches geleistet haben. Bei den Frauen gewann, wie im letzten Jahr, die Weltmeisterin im Modernen Fünfkampf Lena Schöneborn, während bei den Männern ihr Pendant im Boxring Arthur Abraham zur Nummer eins erkoren wurde.

LSB-Präsident Klaus Böger sprach von einer guten Wahl, die von den Berliner Sportfans und einer Experten-Jury getroffen wurde. „Bei beiden Siegern handelt sich um echte Aushängeschilder der Sportstadt Berlin, die durch ihren nimmermüden Einsatz und ihre kämpferische Einstellung in jeder Hinsicht ein Vorbild sind. Gefreut habe ich mich auch über die Handballer der Füchse, die dank einer großartigen Leistung die Klub-WM errangen.“