20 Jahre Dojo Takuan

ACB.jpgAm Wochenende des 8. und 9. September fand wie in jedem Jahr der Prüfer- und Prüflingslehrgang Shotokan in der Sporthalle des Dojo Takuan in Hellersdorf statt. 30 Kyu-Prüflinge nahmen die Möglichkeit wahr, gemeinsam mit den Prüfern noch einmal zu trainieren und zu korrigieren, bis dann Sonntag die Prüfung abgelegt werden durfte. Unter der Leitung von Stilrichtungs Referent Frank Asner (Seimitsu) lief alles wieder hervorragend. Gefeiert wurde aber auch das 20jährige Vereinsjubiläum des Dojos Takuan.

Am Samstag fanden auch die Dan-Prüfungen im Shotokan statt. Hier stellten sich sechs Prüflinge der Herausforderung sich den Meistergrad, geprüft von Frank Asner und Dr. Bernd Hartlieb, zu verdienen. Herzliche Glückwünsche gehen an Andreas Freundlieb (SKB) für den 1. Dan, Maximilian Schade (ACB) ebenfalls für den 1. Dan, Mirko Rau (ACB) 1. Dan, Doreen Machnick (ACB) 3. Dan, Nicole Springer (ACB) 3. Dan. und Van Loc Phan (Uni Dojo) 3. Dan.

In diesem Jahr gab es allerdings noch etwas mehr nach dem Lehrgang zu feiern. Das Dojo Takuan des ACB durfte seinen zwanzigsten Geburtstag feiern. Dazu hatte der Verein in sein Vereinsheim in Hellersdorf eingeladen. Die Leiterin der Abteilung Karate, unsere BKV-Präsidentin Kathrin Brachwitz, schilderte in einem kurzen Rückblick die Entwicklung dieser Abteilung im ACB mit heute beinahe 100 Mitgliedern und den beachtlichen Wettkampferfolgen der Mitglieder. Etwa 90 Gäste erschienen am Samstagabend, darunter ehemalige und aktuelle Mitglieder, der Vereinsvorstand und Politiker. Neben einer Tombola und wirklich atemberaubenden Preisen wurde der Grill angeworfen und eine Dia-Show mit Fotos aus 20 Jahren Karate im AcB gezeigt.

Vom DKV wurde der Verein mit der silbernen Ehrenplakette geehrt.nBKV-Vize-Präsident Bernd Hartlieb überreichte eine Ehrenurkunde des DKV mit einer Plakette in Silber zum 20 jährigem Jubiläum und einem Blumenstrauß. Ferner dankten auch der Vorsitzende des ACB, Reinhard Liebsch und aus dem Abgeordnetenhaus Dr. Gabriele Hiller, Sprecherin der Linksfraktion für Sport und Medien, Kathrin Brachwitz für Ihre ehrenamtliche Arbeit als Abteilungsleiterin und ihre beispielhafte Nachwuchsförderung.

Der Verein Athletik-Club Berlin wurde bereits am 28.01.1992 gegründet. Damals noch im Fudokan ansässig, lehrte Buda das Karate. Nach dem ersten Trainingslager in Ungarn übernahm Kathrin die Abteilung 1993 zusammen mit Michael Voss, der sich dann dem Kindertraining widmete. Das Dojo Takuan trat nun dem BKV bei. Weitere Umstände brachten 1995 Heiko Kuppi als Trainer. Auch heute steht Heiko dem Verein noch als Trainer für Wettkämpfer und Kumite zur Verfügung. Kathrins Schäfchen Anny Müller und Peter Richter geben das Kindertraining und Doreen Machnick und Nicole Springer das Frauen- und Erwachsenentraining. Innerhalb dieser 20 Jahre haben die Athleten der Abteilung viele Erfolge hervorgebracht, sowohl auf Landes- als auch Bundesebene. Kathrin ist seit 2004 Präsidentin des BKV und in der Wettkampfkommission des DKV tätig.

Wir wünschen dem Verein weiterhin alles Gute und viele Erfolge und bedanken uns für die ehrenamtlichen Leistungen und bei den fleißigen Helfern.